Schnittformen

Die Schnittform einer Jeans ist ein wichtiges Merkmal, das beim Kauf von Denimwaren unbedingt berücksichtigt werden soll. Denn der richtige Jeansschnitt optimiert nicht nur den Komfortfaktor einer Jeanshose, sondern bringt auch Ihre Figur perfekt zur Geltung. Je nach Geschmack, Anlass und Figurtyp können Sie zwischen mehreren Jeans Schnittformen auswählen. Neben dem klassischen Regular Fit existieren noch zahlreiche Designs, die zur Verfügung stehen. Dennoch lassen sich die Denimhosen grob nach folgenden Schnittformen unterscheiden: Slim Fit, Regular Fit, Comfort Fit und Bootcut / Weiter Fuß:

Slim = Schlank, Regular = Regelmäßig also gerade, Comfort = Komfort also bequem, Boot = Stiefel also weit, Skinny = Dünn

Tapered = Verjüngt / eng zulaufend, Straight = Gerade / Regelmäßig, Relaxed = Entspannt / Bequem, Boot = Stiefel /weiter Fuß

Schnittform Slim Fit

Slim Fit / Schlanke Jeans

Die Figurschmeichler:
Wenn Sie Ihre Beine gekonnt betonen und zur Geltung bringen wollen, dann tragen Sie Jeanshosen im Slim Fit. Diese noch als Skinny-Jeans bezeichnete Hose bietet eine enganliegende, verführerische Passform und unterstreicht dadurch sehr gut die natürliche Struktur der Beine. Typisch für die Slim Fit Jeans ist der schmale Beinverlauf, der die Beine optisch streckt und schlanker wirken lässt. Besonders populär sind die schwarzen Jeanshosen mit schmalem Bein. Sie gelten als ein ultimatives Basic, das von Alt und Jung gleichermaßen gern getragen wird.
Herrenjeans Super Slim Fit (hauteng) | Herrenjeans Slim Fit | Damenjeans Slim Fit | Was bedeutet Schnittform Slim Fit

 
Schnittform Regular Fit

Regular Fit / Gerade Jeans

Der Klassiker unter den Schnittformen:
Die sogenannte Regular Jeans ist die am meisten verbreitete Hosenform. Der Schnitt dieser Denimhose verläuft gradlinig. Die Regular Fit Jeans schafft daher keine Konturen und fällt gerade nach unten. Mit ihrem geraden Beinverlauf verbindet diese Jeans-Art ein modisches Design mit einem bequemen Tragegefühl. Egal ob im Arbeitsalltag, zu einem besonderen Anlass oder für die Freizeit: Die gerade Jeans ist ein wahres Multitalent, das sich seinem Träger vollkommen anpasst und mit klassischer Eleganz überzeugt.
Herrenjeans Regular Fit
| Damenjeans Regular Fit | Was bedeutet Schnittform Regular Fit

 
Schnittform Comfort Fit

Die Comfort Fit Jeanshosen

Bequemlichkeit auf hohem Niveau:
Wenn Sie viel Wert auf Bequemlichkeit legen, dann ist die Jeans im Comfort Fit die richtige Wahl. Komfortbewusste Träger lieben diese leger geschnittenen Denimhosen, die weite Passform bieten. Die Comfort Fit-Modelle sind durchgängig etwas weiter geschnitten und daher auch für kräftigere Figurtypen optimal geeignet. Dieser lässige Schnitt ist im Vergleich zu anderen Jeans-Varianten weniger figurbetont und ist besonders im dynamischen Alltag ganz angenehm zu tragen.
Herrenjeans Comfort Fit | Damenjeans Comfort Fit | Was bedeutet Schnittform Comfort Fit

 
Schnittform Bootcut

Bootcut / Weiter Fuß

Der Style des Wilden Westens:
Die Bootcut Jeans wurde ursprünglich von den amerikanischen Cowboys bevorzugt, weil diese Schnittform durch das leicht ausgestellte Bein sehr leicht über die Cowboystiefel gezogen wird. Dabei hat die Boot Cut Jeans jedoch nicht viel mit der Hippie-Schlaghose gemeinsam. Bei dieser Jeansvariante ist das Bein nur dezent ausgestellt. Sehr modisch und lässig wirkt dieser weite Beinverlauf im Zusammenspiel mit dem körperbetonten Schnitt an den Oberschenkeln. So verbindet die Bootcut Jeans auch heute noch ausgeprägtes Stilbewusstsein mit optimierter Bewegungsfreiheit.
Bootcut Jeans für Herren | Bootcut Jeans für Damen | Was bedeutet Schnittform Bootcut

Zuletzt angesehen